Im Rahmen des P-Seminars Musik hatten sich 12 Schüler/-innen zum Ziel gesetzt, unter der Betreuung von Frau Dunkelberg eine individuelle Kulturreise zu planen und durchzuführen. In den wöchentlich stattfindenden Sitzungen wurden verschiedene Städte als Reiseziel in Erwägung gezogen. Letztlich fiel die Entscheidung auf Berlin. Es wurden zahlreiche Stunden investiert, um nach außergewöhnlichen Programmpunkten zu suchen, welche dann gemeinsam ausgewählt wurden. Unter professioneller Anleitung wurde ein Flyer zur Fahrt entworfen, die unter dem Motto „Eat, travel and experience Berlin“ stand.

2014 09 P-Seminar Musik Berlin

Am 18.09.2014 trafen sich die Schüler um 7:15 Uhr am Bahnhof in Münnerstadt, um mit dem Zug nach Schweinfurt zu fahren, wo der Fernreisebus startete. Bereits während der Fahrt herrschte eine angenehme Atmosphäre, in die auch die Begleitlehrkräfte Frau Dunkelberg und Herr Winkler integriert waren. Nach der Ankunft um 15:25 Uhr am ZOB in Berlin musste man sich beeilen, um den ersten Programmpunkt, die Schokoladenwerkstatt von Rittersport, rechtzeitig zu erreichen. Dort nahmen die Schüler an einem Schokoworkshop teil, im Zuge dessen jeder zwei Tafeln Schokolade herstellen durfte. Anschließend fuhr man mit der U-Bahn zum Hostel im Bezirk Prenzlauer Berg. Nach dem Check-in ging es sofort weiter zu einem Fahrradverleih, um sich Räder für eine selbst organisierte Fahrradtour zu leihen. Während der Tour wurden Stopps bei der East Side Gallery und der Markthalle 9 eingelegt, wo es Speisen aus aller Welt zu probieren gab. Nach dieser Stärkung radelte man erschöpft zurück zum Hostel. Am nächsten Morgen klingelte schon früh der Wecker, denn für den Freitag hatten sich die Schüler viel vorgenommen. Der Tag begann gemütlich mit dem gemeinsamen Frühstück in einem Café nahe der Unterkunft. Anschließend fuhr man in den Bezirk Kreuzberg, wo in einem Park ein Quiz über Berlin anstand, das ein Teil der Schüler vorbereitet hatte. Kategorien wie „Wahr oder Falsch“ oder „Berliner Schnauze“ sorgten für viel Spaß. Nach einem warmen Kakao bzw. Kaffee folgte ein außergewöhnlicher Programmpunkt. Statt einer herkömmlichen Stadtführung hatten sich die Schüler für ein besonderes kulinarisches Ereignis entschieden: die „Eat-the-world“-Tour. In 7 verschiedenen Restaurants und Imbissen hatten sie die Möglichkeit, Spezialitäten zu probieren, darunter z.B. indische Linsensuppe, Chili in einer amerikanischen Rockerbar, portugiesische Pastéis de Nata oder türkisches Börek. Parallel dazu erfuhr man Interessantes über den Bezirk Kreuzberg. Nach der Tour blieb etwas Zeit zur freien Verfügung, die manche am Alexanderplatz verbrachten, und andere zum Ausruhen nutzten. Anschließend traf man sich am Potsdamer Platz, um bei einer Backstage-Führung im Stage Theater hinter die Kulissen des Musicals „Hinterm Horizont“ zu blicken. Hierbei bekamen die Schüler Einblicke in den Saal, die Maske, die Kostüme und die Requisiten. Den Abend ließ man in einem Grillpark ausklingen und genoss die gemütliche Atmosphäre, die der Park bot. Um das Grillen kümmerte sich das Verliererteam des Berlin-Quiz vom Morgen. Gegen 22 Uhr trat man den Rückweg zum Hostel an, wo sich die Wege trennten und die Schüler in kleinen Gruppen das Viertel erkundeten.

Am Samstag stand bereits die Heimreise an. Somit brach man nach dem Frühstück und einer abschließenden Besprechung des gemeinsam Erlebten mit der S-Bahn zum ZOB auf. Dort wartete bereits der Fernreisebus, der alle nach einem anstrengenden, jedoch sehr eindrucksvollen Wochenende wieder nach Schweinfurt brachte, von wo ein Zug nach Münnerstadt fuhr. Die Reise beinhaltete für jeden Teilnehmer tolle und außergewöhnliche Programmpunkte, an die man sich auch nach dem Abitur noch gerne zurückerinnern wird.

Interessierte sind dazu eingeladen, sich im Blog des P-Seminars einen genaueren Überblick über das Projekt zu verschaffen: http://schoenborn-reisen.blogspot.de/