Um die Forschung in die Schulen zu bringen, organisiert das Netzwerk Teilchenphysik Workshops, in denen Nachwuchswissenschaftler/-innen („Master“) Einblicke in die Welt der Teilchenphysik geben und die Teilnehmer echte Daten aus der Forschung analysieren. Das Physikalische Institut der Universität Würzburg hat Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Jahrgangsstufe zu so einem Forschungstag eingeladen.

Teilchenphysiker

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die Analyse echter Daten von CERN. Bei der Identifikation von Teilchenspuren im Detektor halfen Teilchenwelt-Botschafter/-innen, die schon einmal an einer Masterclass teilgenommen haben und ihr Wissen nun an andere Jugendliche weitergeben können. Dieses Mal nahmen auch Schüler aus der zehnten Klasse des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums teil, im Anschluss folgt der Bericht von Yannis Wüst, Klasse 10a.

Dieses Jahr nahmen wir, Leo Benkert, Luca Neumayr, Christian Heil und ich, Yannis Wüst, das erste Mal an der International Masterclass an der Uni Würzburg teil. An diesem Tag erfuhren wir einiges Neues über Atome und ihren Aufbau und wie Wissenschaftler 2012 am Forschungszentrum CERN das Higgs-Boson gefunden haben.

Los ging es mit einem Vortrag des theoretischen Physikers Professor Dr. Reinhold Rückl, der uns in die Welt der Teilchenphysik einführte und uns so die Grundlagen für die folgenden Aufgaben schaffte. Danach folgte ein weiterer Vortrag von einem Masterant in der Teilchenphysik, Daniel Adlkofer, der selbst in CERN gearbeitet hat und uns seine Arbeiten an diesem Europäischen Forschungszentrum in der Schweiz und den LHC, einen Teilchenbeschleuniger, vorstellte.

Im Anschluss, nach der Pause, bekamen wir echte Messdaten des ATLAS Detektors in CERN, die wir mit Hilfe einer speziellen Software auslesen konnten. Unsere Aufgabe war dabei, ein besonderes Teilchen, das Z-Boson, zu suchen und seine Masse zu ermitteln. Danach verglichen wir unsere Forschungsergebnisse mit anderen IMC-Teilnehmern aus anderen Ländern in Form einer Videokonferenz. Und so endete unser Tag als Teilchenforscher an der Uni in Würzburg.

OStRin Petra Bieber