Physik-Kurs der Q11 besuchte das BayernLab in Bad Neustadt

Digitalisierung erleben konnten die Schülerinnen und Schüler des Physik-Kurses der 11. Jahrgangsstufe des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums beim Besuch des im letzten Jahr in Bad Neustadt eröffneten BayernLabs. Auf zwei Stockwerken wird dort modernste Technik zum Anschauen, Anfassen und Ausprobieren präsentiert.

2018 04 17 BayernLab NES

Stefanie Friedrich und Ralf Endres demonstrierten die verschiedenen technischen Möglichkeiten, die in dem ehemals leerstehenden Gebäude des Vermessungsamtes geschaffen wurden. Ziel der Initiative ist es, den ländlichen Raum zu stärken und für Chancengleichheit in ganz Bayern zu sorgen.

So steht in einem Videokonferenzraum ein Smart-Board mit einem 84-Zoll-Bildschirm – hier können beispielsweise Präsentationen in W-Seminaren stattfinden, aber es kann auch mit anderen Gruppen an gemeinsamen Projekten gearbeitet werden. Auch das Büro der Zukunft können die Schüler nach Voranmeldung nutzen, gerne wird dieser Raum mit Highspeed-Internet auch für Master-Arbeiten angemietet, natürlich kostenfrei. Außerdem erfuhren die Schüler, wie ein 3D-Drucker arbeitet, für welche Zwecke er sinnvoll einsetzbar ist, wie ein Multikopter fliegt und wie man mit einer Virtual-Reality-Brille in eine scheinbar echte Welt eintauchen kann.

Den 14 Schülerinnen und Schülern der Q11 und ihrer Kursleiterin Petra Bieber hat die Besichtigung nicht nur Spaß gemacht, sie haben auch gute Anregungen für zukünftige Arbeiten mitgenommen und werden die Möglichkeiten, die das BayernLab bietet, gerne auch für sich nutzen.

OStRin Petra Bieber