Wir alle hatten ihn gesehen: HSC-Handballer und „Local hero“ Gary Hines, der sich als Ninja Warrior mit Flügelsöckchen auf den Weg zum Mount Midoriyama gemacht hatte und doch kurz vor dem großen Ziel gescheitert war.

Ninja Warrior 12 2017 09

Das brachte Frau Ferraris Mädchen-Sportkurse der 7ab und 8cd auf die Idee, es besser zu machen. Im Videostudium analysierten sie den „echten“ Ninja-Parcours auf seine Anforderungen bezüglich Sprungkraft, Griffkraft, Gleichgewichtsgefühl oder Schnelligkeit. Mit viel Kreativität bauten die Schülerinnen Hindernisse nach und entwickelten so einen schwierigen, aber nicht unüberwindbaren Parcours. Wochen des Trainings folgten bis zum finalen Battle gegen die Jungs von Herrn Clas. Dort flogen die weiblichen Ninjas zum Sieg:

In der 7ab setzte sich Annika Spieß (7a) in 51 Sekunden knapp vor Alena Miholic (57 s) und Adrian Schmidt (1:01 min) durch.

In der 8cd hängte Katana May (8c) mit der herausragenden Zeit von 49 s ihre Stufenkameraden Noah Hahn (52 s) und Benedikt Back (1:03) ab.

Auch beim „Kampf der Geschlechter“ setzten sich die Mädchen in beiden Events aufgrund ihrer Trainingserfahrung durch. Der von den Jungen der Jahrgangsstufe 7 geforderte Rückkampf endete dann aber mit einem deutlichen Sieg des „starken Geschlechts“.

StRin Verena Ferrari

Ninja Warrior 12 2017 01

Ninja Warrior 12 2017 05

Ninja Warrior 12 2017 11

Ninja Warrior 12 2017 14