Schönborn-Gymnasium und BFV vereinbaren Kooperationspartnerschaft

"Die geografischen und strukturellen Voraussetzungen könnten kaum besser sein." Es liegt mitten im Fußballkreis Rhön und es bietet seinen Schülerinnen und Schülern im Rahmen seines überaus breiten Wahlunterrichtangebots schon seit zwei Jahren die (bayernweit einzigartige) Möglichkeit, sich während der "normalen" Schulzeit zum amtlichen Schiedsrichter im Deutschen Fußballbund (DFB) ausbilden zu lassen. Zwei Gründe, warum das Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium und der Bayerische Fußballverband (BFV), vertreten durch den Kreisschiedsrichterausschuss (KSA) Rhön, nun eine offizielle Kooperationspartnerschaft vereinbart haben.

Schiedsrichter01

Eine gute Entscheidung

"Der Wahlunterricht war eine gute Entscheidung!", so Anton Muthig, der zusammen mit seinen Klassenkameraden Leon Maximilian Heida und Hannes Kirchner schon letztes Jahr am Wahlunterricht teilgenommen hatte. Alle drei haben zudem (freiwillig und zusätzlich zum Wahlunterricht) bereits im Frühjahr 2017 die offizielle Schiedsrichter-Neulingsprüfung des BFV mit Bravour bestanden und sind seither als Schiedsrichter und Assistenten auf den Plätzen im Kreis unterwegs.

„Auch finanziell gar nicht uninteressant.“, findet Justus Borst, der im laufenden Schuljahr am Wahlkurs teilgenommen hat und dabei feststellen durfte, dass man sein Taschengeld als Schiedsrichter ganz schön aufbessern kann. Neben ihm bekamen auch Vincent Schöppner, Philipp Schäfer und Simon Weigand seit September wöchentlich alle theoretischen und praktischen Grundlagen des "Schiedsrichter-Handwerks" vermittelt. Einheiten zur Rhetorik, zur Verbesserung der Körpersprache und zur Bewältigung von Stresssituationen gehören ebenso zum Ausbildungsprogramm, wie die Aufarbeitung von Konfliktsituationen per Videoanalyse. In Rollenspielen werden zu diesen Übungen zum Konfliktmanagement dann Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Die Schüler erhalten damit eine Ausbildung, die ihnen (über die eigentliche Tätigkeit als Unparteiische hinaus) auch im späteren Berufsleben und in der Freizeit umfangreiche Wissensbereiche erschließt.

Offizielle Kooperation

Im Rahmen der zum 1. Juli 2018 vereinbarten Kooperation wird der KSA den Wahlunterricht am Schönborn-Gymnasium künftig offiziell unterstützen und mit allen nötigen Lehrgangsunterlagen sowie den neuesten Schulungsmaterialien des DFB bzw. des BFV ausstatten. Alle Teilnehmer erhalten diese Materialien kostenlos. Zudem erhält jeder, der an der Neulingsprüfung teilnehmen möchte, diese mit Erfolg absolviert hat und fortan als Schiedsrichter aktiv werden möchte, sämtliche Schiedsrichter-Utensilien (eine Mappe mit Pfeife, Karten, Wählmarke, Notizkarten, usw.) sowie einen Satz der neuesten Referee World Cup Kollektion von adidas (Trikot, Hose, Stutzen) in seiner Größe. Darüber hinaus werden die neuen Schiedsrichter bei ihren ersten Spielen von erfahrenen Mentoren begleitet und beraten. Um die jungen Kameraden zu unterstützen und natürlich auch, um Talente frühzeitig zu sichten und zu fördern, wird der KSA zudem monatliche Aufbau- und Förderkurse installieren.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Zwischenzeitlich haben Vincent, Philipp und Simon schon ihre ersten Spiele gepfiffen, sehr zur Freude des KSA um Alexander Arnold, Obmann der Schiedsrichtergruppe KG, Sebastian Wieber, Lehrwart der Gruppe KG und des Kreises Rhön, sowie Harald Schreiber, Obmann der Schiedsrichtergruppe NES und Kreisschiedsrichterobmann (KSO).

"Die Jungs machen sich prima! Auch deshalb sind wir als KSA sehr gerne bereit, diese erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Schönborn-Gymnasium künftig als offizieller Kooperationspartner noch stärker zu unterstützen.", so KSO Schreiber.

Schulleiter OStD Joachim Schwigon, der sich zusammen mit seinem Stellvertreter StD Jens Hupfer sehr über diese neue Kooperationspartnerschaft freut, sieht sich einmal mehr darin bestätigt, dass schulische Ganztagsangebote wie hier in Münnerstadt große Chancen eröffnen. "Denn sie bieten auch Vereinen hervorragende Möglichkeiten einer heimatortnahen Förderung von Talenten." Außerdem konnten auch die Sportlehrer am SGM, allen voran OStR Stoßberg, in den letzten zwei Jahren immer wieder auf die neuen, hauseigenen "Fachkräfte" zurückgreifen, wenn Turniere bzw. Meisterschaften des Bezirks oder des Kreises in Münnerstadt ausgetragen wurden – oder wenn es darum ging, den traditionellen Showdown in der "Schönborn-Arena", also das Fußballspiel der Abituria gegen die Lehrerschaft, zu leiten und vor rund 500 Zuschauern über ältere Mitschüler und die eigenen Lehrer professionell und leidenschaftslos zu "richten".

StR Daniel Karch