Ende Januar hat sich unter den Ganztagsschülern des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums v.a. aus der Jahrgangsstufe 5 und 8 eine "Umweltgruppe" unter der Leitung der Betreuerin Frau Puchalla gebildet. Zum Ziel haben sich die Teilnehmer die Auseinandersetzung mit der alltäglichen Problematik des Verpackungsmülls gesetzt. Hierzu gingen sie während ihrer Mittagspause zum Einkaufen und achteten hierbei v.a. auf die Plastikverpackungen der Produkte, mit der Erkenntnis, dass es ohne Plastik scheinbar gar nicht mehr geht. Darüber hinaus unternahm die Gruppe in ihrer Freizeit wiederholt begleitete Streifzüge in die nähere Umgebung des Studienseminars, um dort den unachtsam "entsorgten" Müll aufzusammeln und so einen Eindruck von den Mengen zu bekommen, die einfach weggeworfen wurden. Hierbei trafen sie nicht nur auf Verpackungsmaterial, sondern auch Altmetall wurde illegal abgeladen. Im weiteren Verlauf will sich die Gruppe noch mit "abbaubaren" Plastiktüten beschäftigen, bzw. erscheint auch eine Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz denkbar.

OStRin Barbara Leyrer
Umweltgruppe Homepage