Ende Januar hat sich unter den Ganztagsschülern des Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasiums vor allem aus den Jahrgangsstufen 5 und 8 eine "Umweltgruppe" unter der Leitung der Betreuerin Frau Puchalla gebildet. Zum Ziel haben sich die Teilnehmer die Auseinandersetzung mit der alltäglichen Problematik des Verpackungsmülls gesetzt. Hierzu gingen sie während ihrer Mittagspause zum Einkaufen und achteten hierbei v.a. auf die Plastikverpackungen der Produkte, mit der Erkenntnis, dass es ohne Plastik scheinbar gar nicht mehr geht. Darüber hinaus unternahm die Gruppe in ihrer Freizeit wiederholt begleitete Streifzüge in die nähere Umgebung des Studienseminars, um dort den unachtsam "entsorgten" Müll aufzusammeln und so einen Eindruck von den Mengen zu bekommen, die einfach weggeworfen wurden. Hierbei trafen sie nicht nur auf Verpackungsmaterial, sondern auch Altmetall wurde illegal abgeladen. Im weiteren Verlauf will sich die Gruppe noch mit "abbaubaren" Plastiktüten beschäftigen, bzw. erscheint auch eine Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz denkbar.

OStRin Barbara Leyrer
Umweltgruppe Homepage

Alle Jahre wieder ... Adventscafe 1

Schon lange ist es bewährte Tradition, dass während der vorweihnachtlichen Zeit im Semi ein Advents-Café stattfindet. Dies hat sich sogar bis zum Nikolaus herumgesprochen, sodass dieser letzte Woche auf seiner Reiseroute mehrere kleine Zwischenstopps im Seminar einlegte.

An je einem Nachmittag bestand für die beiden 5. Klassen des Ganztagesbereichs die Gelegenheit, zusammen mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern eine besinnliche Zeit bei Plätzchen, Getränken, Bratäpfeln und Spielen sowie einem Bazar und einer Tombola zu verbringen. Ganz nebenbei hatten die Eltern die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Des Weiteren hatten die Eltern die Chance, den Freizeitbereich ihrer Kinder auf persönlichen Führungen noch näher kennenzulernen.