Am 11.1.2017 traten die Mädchen IV (Jahrgang 2004-2006) zum Basketballkreisfinale gegen die Mannschaft der Oerlenbacher Hauptschule an.

Für unsere Mädchen war es das allererste Basketballspiel, und alle Spielerinnen, bis auf eine, kamen aus der 5. Klasse. Der Gegner trat mit Mädchen der 7. Klasse, also hauptsächlich mit Mädchen des Jahrgangs 2004 an.

In den ersten beiden Vierteln sorgten diese körperliche Überlegenheit und die Nervosität der Münnerstädter dafür, dass nur die Oerlenbacher Mädchen zu Punkten kamen. Es gelang nur ein Freiwurfpunkt, der dafür sorgte, dass wir die erste Halbzeit nicht zu 0 verloren. Der Halbzeitstand lautete 32:1.

In der Pause motivierten die zuschauenden Mädchen der Sportgruppe 7c/7d die etwas enttäuschten 5.-Klässlerinnen so, dass diese im 3. Viertel endlich zu den ersten Punkten aus dem Spiel kamen. Das 3. Viertel endete 48:13 und wurde also nur 16:12 verloren. Auch im letzten Viertel wurde noch fleißig gekämpft, wobei in diesem der Gegner wieder zielsicherer war. Dieses Viertel endete 12:6, sodass der Endstand 60:19 lautete.

Trotz der hohen Niederlage wurden die Mädchen von Kreisobmann Stefan Michel sehr gelobt, weil sie immer weiter gekämpft haben und in der zweiten Halbzeit sogar zu vielen eigenen Punkten kamen. Die Mannschaft aus Oerlenbach wurde verdienter Kreismeister und unsere Mädchen freuten sich über den 2. Platz und den Erhalt der Silbermedaille.

OStRin Ulrike Wagner-Kubitza, Lena Kubitza (5b)

Basketball Jan 17