Vier Monate forschten, bauten und programmierten die Robo-Geeks, wie weitere 30.000 Teams weltweit, für ihre 13. Teilnahme an der First-Lego-League, die in diesem Jahr unter dem Motto „Into Orbit“ stand. Am 11. Januar war es dann soweit: Das elfköpfige Team machte sich gemeinsam mit seinem Roboter auf den Weg zum Regionalwettbewerb in die Wolfskeel-Realschule nach Würzburg.

FLL2019

Dort trafen sie auf zehn weitere begeisterte Teams aus Unterfranken. Vor einer Jury wurden die Ergebnisse des Forschungsauftrags präsentiert, das Design und die Programmierung des Roboters erläutert und eine spontan gestellte Teamaufgabe gelöst. Im Fokus stand jedoch das Robot-Game, bei dem der gebaute Roboter möglichst autonom 150 Sekunden auf Punktejagd geht und möglichst viele Aufgaben rund ums Thema Weltraum löst.

Krankheitsbedingt war das Team ohne Generalprobe angereist, was beim Robot-Game für Startschwierigkeiten im ersten Lauf führte. Das erfahrene Team hat die verbleibende Zeit vor Ort konzentriert für das Fine-Tuning des Roboters genutzt, die Vorrunde überstanden, das Finale erreicht und dort in zwei Läufen überzeugend den Wettbewerb Robot-Game gewonnen. In der Kategorie Robot-Design haben die Robo-Geeks ebenfalls die Jury überzeugt und den ersten Platz belegt. Mit dritten Plätzen in den Kategorien Forschungsauftrag und Teamwork reichte es in der Gesamtwertung für den zweiten Platz. Damit hat sich das Team für das Semi-Finale in Regensburg am 16. Februar qualifiziert, frei nach dem Motto: „Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb.“

Eindrücke des Wettbewerbs erhalten Sie hier per Mausklick.

OStR Jürgen Hack